511,8

511,8

aktuelle 7-Tage-Inzidenz

Stand: 03.12.2021 // mehr aktuelle Zahlen und Meldungen

0

Vollständig geimpft (einschl. nur J&J-Impfung)

Stand: 02.12.2021 // mehr

0

Erstimpfungen

Stand: 02.12.2021 // mehr

0

Auffrischungsimpfungen

Stand: 02.12.2021 // mehr

Die Krankenhausampel steht auf Rot

Die bayerische “Krankenhausampel” ist der Indikator für die Belastung des Gesundheitssystems.

Die Werte für Bayern erfahren Sie tagesaktuell auf der Seite des Bayerischen Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL).

Was das bedeutet, erklärt das Bayerische Gesundheitsministerium auf seiner Seite, weiter unten finden Sie die aktuellen Regelungen knapp zusammengefasst.

 

Alle wichtigen Fragen rund um die Corona-Regeln beantwortet das Bayerische Gesundheitsministerium auf seiner faq-Seite

 

Für alle Corona-Fragen gibt es am Landratsamt das Servicetelefon 08251 92-444, die zentrale Mailadresse lautet corona@lra-aic-fdb.de.

Was gilt im Moment im Landkreis?

Aktualisierung für den Landkreis, ab 03.12.2021:

Ab dem 3. Dezember 2021 gilt im Landkreis die 2G-Regel auch in der Außengastronomie. Zugang zur Außengastronomie haben dann nur noch Geimpfte und Genese mit entsprechendem Nachweis, Kinder bis 12 Jahre und 3 Monate sowie minderjährige Schülerinnen und Schüler. Wer sich nicht an seinem Sitzplatz befindet, muss eine FFP2-Maske tragen.

Im Detail geregelt ist dies in der Allgemeinverfügung des Landratsamts, gültig ab 03.12.2021 2021 12 Allgemeinverfügung
Size : 268.6 kB Format : PDF

 

Aktuelle Änderung für ganz Bayern ab 4. Dezember:

Die 15. Bayer. Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (15. BayIfSMV) wird in folgenden Punkten zum 4. Dezember 2021 (Inkrafttreten) angepasst:

1. Zu großen überregionalen Sportveranstaltungen, insb. den Spielen der Bundesligen, sind keine Zuschauer zugelassen („Geisterspiele“). Ausgenommen sind die für den Wettkampf- oder Trainingsbetrieb sowie für die mediale Berichterstattung erforderlichen Personen, wenn sie die für 2G plus üblichen Zulassungsvoraussetzungen erfüllen.

2. Für gastronomische Angebote unter freiem Himmel gelten künftig die gleichen Beschränkungen wie für gastronomische Angebote in geschlossenen Räumen, das bedeutet insbesondere Zugangsbeschränkungen nach 2G. Auf belebten öffentlichen Flächen bleibt außerdem der Konsum von Alkohol untersagt; die Örtlichkeiten sind von den Kreisverwaltungsbehörden festzulegen.

3. Die Öffnung von Ladengeschäften mit Kundenverkehr für Handelsangebote ist nur unter 2G-Bedingungen gestattet, soweit sie nicht der Deckung des täglichen Bedarfs dienen. Diese Bestimmung tritt – um den Geschäften Zeit zur Vorbereitung zu geben – erst am 8. Dezember 2021(Mittwoch) in Kraft.
Zum täglichen Bedarf gehören in Anlehnung an den Katalog der Bundesnotbremse insbesondere:
• Lebensmittelhandel einschließlich Direktvermarktung
• Getränkemärkte
• Reformhäuser
• Babyfachmärkte
• Apotheken
• Sanitätshäuser
• Drogerien
• Optiker
• Hörakustiker
• Tankstellen
• Stellen des Zeitungsverkaufs
• Buchhandlungen,
• Blumenfachgeschäfte
• Tierbedarfsmärkte
• Futtermittelmärkte
• Bau- und Gartenmärkte (auch der Weihnachtsbaumverkauf)
• und der Großhandel.

4. An Silvester und am Neujahrstag sind Ansammlungen auf öffentlichen Straßen und Plätzen verboten. Soweit rechtlich möglich soll ein Feuerwerksverbot durch die Kommunen auf öffentlichen Plätzen erlassen werden. Der Bund ist aufgefordert, wie im letzten Jahr ein Verkaufsverbot für Pyrotechnik zu erlassen.

 

Vorletzte Änderung vom 24.11.:

Kontaktbeschränkung für Ungeimpfte: Max. 5 Personen aus 2 Haushalten (ausgenommen Kinder unter 12 und 3 Monate, Geimpfte und Genesene)

Zur Info: Getesteten Personen stehen gleich: Kinder bis zum 6. Geburtstag, Schülerinnen und Schüler, die regelmäßigen Testungen im Rahmen des Schulbesuchs unterliegen, noch nicht eingeschulte Kinder

2G (Geimpft, Genesen oder jünger als 12 Jahre und drei Monate) gilt:

  • In der Gastronomie, im Beherbergungswesen, in Hochschulen, Bibliotheken, Archiven, außerschulischen Bildungsangeboten (einschl. beruflicher Aus- und Fort- und Weiterbildung), Musikschulen, Fahrschulen, Erwachsenenbildung
  • Bei körpernahen Dienstleistungen (z.B. Frisör, Nagelstudio, Kosmetik)

In Betrieben, in welchen 2G gilt: Anbieter, Veranstalter, Betreiber, Beschäftigte und ehrenamtlich Tätige benötigen einen 2G-Nachweis. Beschäftigte in Gastronomien, Beherbergungen und körpernahe Dienstleistungen – sofern nicht genesen oder geimpft – müssen an mind. zwei verschiedenen Tagen pro Woche über einen negativen PCR-Testnachweis verfügen oder sich an jedem Arbeitstag einem Antigenschnelltest (Teststation oder im Betrieb unter Aufsicht) unterziehen

Hinweis: Die 2G-Regel gilt nicht für Kinder, die jünger als 12 Jahre und 3 Monate sind.

2G plus (Geimpft; Genesen oder jünger als 12 Jahre und drei Monate jeweils zusätzlich Getestet) gilt:

  • Bei öffentlichen und privaten Veranstaltungen (außerhalb privater Räumlichkeiten)
  • Bei Sport in Sportstätten
  • Im Kulturbereich (Theater, Oper, Konzerthäuser, Bühnen, Kino, Museen)
  • Bei Messen, Tagungen, Kongresse
  • Bei Ausstellungen, Gedenkstätten
  • In Freizeiteinrichtungen (einschl. Bäder, Saunen, Solarien, Fitnessstudios, Führungen, Indoor-Spielplätze)
  • In Spielhallen, Wettannahmestellen
  • Beim touristischen Reiseverkehr

In Betrieben, in welchen 2G plus gilt: Anbieter, Veranstalter, Betreiber, Beschäftigte und ehrenamtlich Tätige, die weder geimpft noch genesen sind und Kundenkontakt haben, müssen an mind. zwei verschiedenen Tagen pro Woche über einen negativen PCR-Testnachweis verfügen

Clubs, Diskotheken, Schankwirtschaften, Bordellbetriebe und vergleichbare Freizeiteinrichtungen sind geschlossen

Jahrmärkte, Weihnachtsmärkte, Volksfeste und Feiern auf öffentlichen Plätzen sind untersagt

Maskenpflicht:

  • In Gebäuden und geschlossen Räumen einschließlich geschlossener öffentlicher Fahrzeugbereiche, Kabinen und Ähnlichem gilt die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske
  • Kinder bis zum 6. Geburtstag sind von der Maskenpflicht befreit. Kinder und Jugendliche zwischen dem 6. und 16. Geburtstag müssen nur eine medizinische Gesichtsmaske tragen

ÖPNV: Hier gilt 3G (Geimpft, Genesen, Getestet)

Generell gilt, dass Tests ein Sicherheitsplus auch für Geimpfte bieten. Angesichts des wieder kostenfreien Testangebots werden alle Bürgerinnen und Bürger einschließlich Geimpfte aufgefordert, etwa insbesondere zum Schutz vulnerabler Gruppen, dieses Angebot anzunehmen.

 

Ansonsten gelten die Regeln der 15. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung.

Aktuelles im Landkreis

Impfzentrum: Terminvereinbarungen erwünscht

Wegen der hohen Nachfrage in unserem Impfzentrum in Dasing sind Terminvereinbarungen vorab wieder möglich und ausdrücklich erwünscht. Patienten können zwar noch ohne Termin zum Impfzentrum kommen, müssen aber mit längeren Wartezeiten rechnen.

Impfzentrum Kissing öffnet wieder

In rund zwei Wochen (Stand 16.11.), so die Hoffnung, soll der Betrieb in Kissing wieder laufen. Der gemeinsame Plan mit Vitolus ist, bereits vorher die Kapazität im Impfzentrum Dasing weiter auszubauen, mit Öffnungszeiten auch abends und an den Wochenenden.