Ich bin positiv getestet

Hier geht´s direkt zum MELDEFORMULAR bei positivem Antigen- oder PCR-Test

Bitte füllen Sie das Meldeformular nur nach der Ersttestung aus, nicht, wenn Sie weiterhin positiv getestet wurden.

Sie hatten einen positiven Schnell- oder Selbsttest?

Ein positiver Schnelltest sollte weiterhin durch einen PCR-Test bestätigt werden. Ausschließlich ein positives PCR-Testergebnis garantiert Ihnen den Genesenenstatus. Bitte vereinbaren Sie hierfür einen Termin bei Ihrem Hausarzt oder bei einer Teststation, bspw. an der Teststation Aichach (www.vitotest.de/aichach).

Die PCR-Testung ist für Sie kostenfrei. Nehmen Sie hierfür als Nachweis Ihr positives Selbst-/ bzw. Schnelltestergebnis mit zur Teststelle.

Für Personen, die mittels Antigentest oder Nukleinsäuretest (PCR-Test), jeweils durchgeführt oder überwacht durch eine medizinische Fachkraft oder eine vergleichbare, hierfür geschulte Person (zertifizierter Test), positiv auf SARS-CoV-2 getestet wurden, besteht weiterhin eine Isolationspflicht, sobald das positive Ergebnis bekannt ist. Sollte das PCR-Testergebnis negativ sein, können Sie die häusliche Isolation selbständig wieder beenden. Im Falle eines positiven PCR-Tests beachten Sie bitte die Information weiter unten auf dieser Seite.

Sollten Sie mittels Antigentest oder Nukleinsäuretest (PCR-Test), jeweils durchgeführt oder überwacht durch eine medizinische Fachkraft oder eine vergleichbare, hierfür geschulte Person (zertifizierter Test), positiv auf SARS-CoV-2 getestet worden sein, dann füllen Sie bitte das Online-Meldeformular (s. oben) aus.

Sollten Sie ärztliche Hilfe benötigen nehmen Sie bitte Kontakt zu Ihrem Hausarzt oder dem ärztlichen Bereitschaftsdienst unter der Telefonnummer 116117 auf. Bei akuten/lebensbedrohlichen Situation wählen Sie die 112. Bitte teilen Sie im Telefonat unbedingt mit, dass Sie positiv auf Corona getestet wurden.

Sie hatten einen positiven Antigen- oder PCR-Test?

Bitte bleiben Sie in häuslicher Isolation. Dazu sind Sie nach einem positiven Test gesetzlich verpflichtet, auch wenn Sie noch keine Bescheinigung des Gesundheitsamts haben. Ihr positives Testergebnis wird automatisch vom Labor an das zuständige Gesundheitsamt weitergeleitet. Um das Gesundheitsamt aufgrund des aktuell hohen Fallaufkommens zu entlasten und die Bearbeitung zu beschleunigen, bitten wir Sie, das Meldeformular für positiv getestete Personen auszufüllen:

MELDEFORMULAR

Direkt nach der Übermittlung erhalten Sie sofort und automatisch eine vorläufige Isolationsbescheinigung. Darauf ist die Dauer der Isolation benannt und ab wann diese gegebenenfalls verkürzt werden kann. Auch kann diese Bescheinigung verwendet werden um den Arbeitgeber, die Schule etc. zu informieren.

Sofern durch Ihre Angaben alle Informationen vorhanden sind, wird Ihnen automatisch ein Isolationsbescheinigung zugestellt. Aktuell dauert das etwa drei Wochen (Stand 13.04.2022). Sofern noch Fragen abzuklären sind, wird Sie das Gesundheitsamt kontaktieren. Wegen der aktuell vielen Fälle kommt es zu Wartezeiten. Wir bitten Sie von einer telefonischen Kontaktaufnahme mit dem Gesundheitsamt zunächst möglichst abzusehen.

Dauer der Isolation: Bei positiv getesteten Personen endet  die Isolation frühestens nach Ablauf von fünf Tagen nach dem positiven Erstnachweis, sofern die letzten 48 Stunden symptomfrei verlaufen. Sonst endet sie spätestens nach zehn Tagen. Alle positiven Testungen, die innerhalb von vier Wochen nach dem Erstnachweis erfolgen, sind als Folgenachweise und nicht als neue Erstnachweise anzusehen.

Ausnahme: Beschäftigte in Kliniken, Pflegeheimen und ähnlichen Einrichtungen (§ 23 Abs. 3 Satz 1, Abs. 5 Satz 1 und § 36 Abs. 1 Nr. 2, 7 IfSG) dürfen ihre Tätigkeit in der betroffenen Einrichtung nur wiederaufnehmen, wenn bei ihnen ein jeweils von einer medizinischen Fachkraft oder einer vergleichbaren, hierfür geschulten Person durchgeführter oder überwachter Nukleinsäuretest oder Antigentest ein negatives Ergebnis aufweist. Als negativer Testnachweis gilt in diesem Zusammenhang auch ein Nukleinsäurenachweis mit einem ct-Wert größer 30. Das negative Testergebnis ist dem Betreiber der betreffenden Einrichtung mit der Wiederaufnahme der Tätigkeit vorzulegen. Die zuständige Kreisverwaltungsbehörde kann im Einzelfall eine abweichende Entscheidung treffen.

Nach Beendigung der Isolation wird den betroffenen Personen empfohlen, anschließend für weitere fünf Tage außerhalb der eigenen Wohnung – insbesondere in geschlossenen Räumen – eine FFP2-Maske zu tragen und unnötige Kontakte zu anderen Personen zu vermeiden.

Kontaktpersonen von positiv Getesteten müssen seit 13. April nicht mehr in Quarantäne. Positiv Getestete sollen dennoch enge Kontaktpersonen über ihren positiven Test informieren. Näheres finden Sie unter “Ich bin Kontaktperson”.