Schule

Die aktuellen Regeln

Oberstes Ziel ist der Präsenzunterricht.

Regelungen zum Wechselunterricht ab einer Inzidenz von 100 werden ersatzlos gestrichen.

Im Unterricht gilt keine Maskenpflicht mehr.

Tests: In der Grundschulstufe sowie an Förderschulen mit den Schwerpunkten geistige Entwicklung, körperliche und motorische Entwicklung sowie Sehen wird zwei Mal pro Woche ein PCR-Pool-Test („Lollitest“) durchgeführt. An weiterführenden Schulen wird drei Mal pro Woche ein Selbsttest durchgeführt.

Quarantäne: Gibt es einen Infektionsfall in der Klasse, soll nicht wie bisher automatisch für die gesamte Klasse Quarantäne festgelegt werden, sondern eingegrenzt auf Schülerinnen und Schüler, die engen Kontakt zum erkrankten Schüler hatten. Bei negativem PCR-Test kann die Quarantäne nach fünf Tagen wieder enden. Das Gesundheitsamt entscheidet im Einzelfall. Beim korrekten Einsatz von Luftreinigungsgeräten kann es auf eine Quarantäne der anderen Schüler sogar vollständig verzichten.

Wer krank ist, muss zuhause bleiben und bei Rückkehr in die Schule einen negativen Corona-Test vorweisen: einen Schnelltest oder PCR-Test nicht älter als 48 Stunden (kein Selbsttest zuhause). Bei allergischen Symptomen oder bei verstopfter Nase und gelegentlichem Husten ohne Fieber entfällt die Testpflicht.