Sport & Freizeiteinrichtungen

Sport

Alle sportlichen Aktivitäten sind erlaubt – drinnen wie draußen und ohne Begrenzung der Personenzahl. In den Innenräumen aller Sportstätten und Fitnessstudios gilt die 3G-Regel. Das Tragen einer medizinischen Maske ist Pflicht, außer an einem  festen Sitz- oder Stehplatz, wenn er zuverlässig den Mindestabstand von 1,5 m zu anderen festen Plätzen einhält.

Auch Zuschauer können bei Sportveranstaltungen wieder dabei sein, die bisherigen Personenobergrenzen entfallen. In Innenräumen gilt der 3G-Grundsatz, bei größeren Veranstaltungen über 1.000 Personen gilt 3G inzidenzunabhängig indoor wie outdoor.

Für Sportveranstaltungen gilt:

  • maximal 25.000 Personen
  • bis 5.000 Personen darf die Kapazität zu 100 % genutzt werden (darüber hinaus 50 % der weiteren Kapazität des Veranstaltungsorts). Innerhalb dieses Rahmens dürfen unbegrenzt Stehplätze ausgewiesen werden.

In Innenräumen gilt ständige Maskenpflicht, wenn der Mindestabstand unterschritten wird.

Bei Veranstaltungen ab 1.000 Personen muss der Veranstalter dem Landratsamt unverlangt ein Infektionsschutzkonzept vorab zur Durchsicht vorlegen.

Freizeiteinrichtungen

In allen Freizeiteinrichtungen gilt die 3G-Regel (geimpft, genesen oder getestet):  in Schwimmbad, Sauna und Solarium, in Freizeitparks und Indoorspielplätzen, in Bibliotheken, ebenso für Bildungsangebote wie Musikschulen und Erwachsenenbildung, in Spielhallen und vergleichbaren Einrichtungen.

Es gilt die 3G-Regel: Zugang hat nur, wer geimpft, genesten oder getestet ist. Außerdem besteht Maskenpflicht, ausgenommen sind feste Sitz- oder Stehplätze, wenn sie zuverlässig den Mindestabstand von 1,5 m zu anderen festen Plätzen einhalten.

Für Kinder, die noch nicht eingeschult sind, gibt es Ausnahmen. Schüler gelten mit Blick auf die regelmäßigen Tests in der Schule als getestet.